FAQ 2018-07-26T11:58:47+00:00

Häufig gestellte Fragen

Hypnose ist ein Zustand veränderter Aufmerksamkeit. Während der Hypnose ist die Aufmerksamkeit nach innen gerichtet. Durch die tiefe körperliche und geistige Entspannung, geht man in einen angenehmen, angstfreien und kreativen Zustand über. Es entstehen innere Bilder, wie man es z.B. vom Einschlafen oder vom Tagträumen her kennt.

Die klassische Hypnose oder auch Showhypnose genannt, ist das was Du vielleicht aus der Disko oder aus dem TV kennst. Dabei nutzt der Hypnotiseur die Offenheit anderer Menschen, um spektakuläre Showeffekte zu erzielen. Diese Art der Hypnose lehne ich entschieden ab, da ich diese für unseriös halte.

Medizinische bzw. psychotherapeutische Hypnose dagegen, ist eine äußerst wirkungsvolle Methode und kann in vielen Fällen hilfreich sein. Für die therapeutische Arbeit kommen ausschließlich wissenschaftlich fundierte Hypnoseverfahren zum Einsatz.

Generell ist Hypnose nicht gefährlich, jedoch gibt es für den Therapeuten einiges zu beachten. Es gibt einige Erkrankungen bei denen Hypnose kontraindiziert ist. Dazu gehören unter anderem akute Psychosen, Herz-, Kreislaufbeschwerden, Schizophrenie, um nur einige zu nennen. Ein professioneller Therapeut kennt seine Grenzen und gibt Patienten mit eindeutigen Symptomen an Experten weiter. Natürlich macht man sich ein genaues Gesundheitsbild, bevor es zu einer Hypnosebehandlung kommt.

In allen anderen fällen bietet die Hypnose hervorragende Möglichkeiten, um lösungsorientiert an Problemen und Erkrankungen zu arbeiten.

Einen guten Hypnosetherapeuten machen nicht alleine Titel und eine gute Ausbildung aus, sondern auch ein ausgeprägtes Verständnis dafür, was in seinem Patienten vorgeht. Natürlich kommt es auf Empathie und Feingefühl an um effizient auf die Bedürfnisse des Patienten eingehen zu können. Man sagt schließlich nicht um sonst, dass zwischen Therapeut und Patient die Chemie stimmen muss. Entscheidend ist ein ausgeprägtes Feingespür, was man so in der Ausbildung nicht erlernen kann. Ebenfalls ist darauf zu achten, dass der Therapeut über eine Heilerlaubnis verfügt und Sie sich als Patient wohl fühlen und eine stabile Vertrauensbasis vorhanden ist.

Die Wissenschaft sagt, dass man die Wirksamkeit der Hypnose nicht mehr leugnen kann. Diverse Studien haben gezeigt, dass im Zustand der Hypnose die Gehirnaktivität deutlich erhöht ist. Hypnose gilt als anerkanntes Therapieverfahren und erfreut sich steigender Beliebtheit in Praxen.

Die Intensiv-Woche eignet sich für jedermann. Egal ob Du Dein Leben reflektieren, mehr zu Dir kommen, oder einfach mehr über Dich und Deine Verhaltensweisen erfahren möchtest, ein Trauma aufgearbeitet werden möchte, für absolut jeden kann die Therapie-Woche eine Bereicherung sein.

Die Therapie ist nichts für Dich, wenn Du nicht bereit bist an Deinem Anliegen zu arbeiten oder den Therapieerfolg ausschließlich vom Therapeuten abhängig machst. Hypnosetherapie erfordert volle Bereitschaft und gegenseitiges Vertrauen. Zudem arbeite ich nicht mit Hobby-Psychologen, die sich für kompetenter halten als der Therapeut. Vertrauen in die Kompetenzen des Therapeuten ist von großer Bedeutung für den Erfolg der Therapie.

Ich arbeite mit allen Menschen, die bereit sind in Ihrem Leben etwas verändern zu wollen. Die mit mir als Therapeut an einem Strang ziehen und mir das nötige Vertrauen schenken und sich bei mir wohl fühlen.

Für die Intensiv-Woche ist es sinnvoll, sich eine Auszeit von sozialen und beruflichen Umfeld zu nehmen. Der Abstand von Zuhause und der Arbeit ist von großer Bedeutung. Daher bietet sich die Intensiv-Woche für Menschen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz an.

In einer schnelllebigen Zeit wie dieser, ist kaum noch Zeit etwas für sich zu tun. Durch Stress in der Arbeit, gesellschaftlicher Druck und auch durch ständiges surfen in sozialen Netzwerken, geht der Bezug zu sich selbst schnell verloren. Dies hat Folgen für Körper, Geist und Seele. Viele Menschen leiden unter Depressionen, Burnout oder sind chronisch krank und fühlen sich vom Leben überfordert. Das Hamsterrad des Lebens hat sie fest im Griff.
Gerade in der heutigen Zeit ist es enorm wichtig für seelische Stabilität und Ausgeglichenheit zu sorgen. Darum ist es entscheidender denn je etwas für sich zu tun und zu der Kraft zurückzukommen, von der wir ursprünglich kommen.

In der Regel werden die Kosten nicht von den Krankenkassen übernommen. Jedoch gibt es einige private Krankenkassen, die die Leistungen des Heilpraktikers anerkennen. Informiere Dich am besten vorab bei Deiner Krankenkasse über entsprechende Möglichkeiten.

Das kommt ganz darauf an. Ich versuche jedem Klienten so schnell wie möglich einen Termin zu geben. Je nach Bedarf kann es jedoch auch einige Wochen dauern. Am besten Du kontaktierst mich oder reservierst Dir einen Termin.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn du die Webseite weiter nutzt, gehe ich von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.

Schließen